1. Einheit Querfurt – SV Blau-Weiß Farnstädt                   1 : 0

               2. SV Holdenstedt – SV Blau-Weiß Farnstädt                    2 : 1

Tenor:     Aus Siegen lernt man nicht und wir hören leider nicht auf zu lernen

An diesem Spieltag fand unser 2. Auswärtsspiel dieser Saison statt. Dieses mal in Form eines Mini-Turniers. Unsere Gegner waren Einheit Querfurt und der SV Holdenstedt. Es wurden jeweils 35 Minuten gegen jeden Herausforderer gespielt. Glücklicherweise fanden sich diesmal genügend Farnstädter Spieler ein.

Zuerst traten wir gegen Querfurt an. Während wir behäbig wie die deutsche Nationalmannschaft bei der WM versucht haben, unsere Angriffe zu organisieren, spielten die Querfurter eher ein aggressives Angriffsspiel. Trotz unserer sehr guten Innenverteidigung (Elis, Ziegelmann) erspielte sich Einheit eine Großchance nach der anderen. Der wirklich hervorragend aufgelegte Fritte hielt uns in dieser Phase die Null fest.

In der 25. Minute gab es dann leider nicht viel festzuhalten. Wieder ein schneller Angriff über die rechte Seite führte zu einer Flanke, die mustergültig per Kopf (unhaltbar) zum Tor verwandelt wurde. Folglich gab es auf beiden Seiten noch Chancen, wobei man sagen muss, dass der Sieg am Ende verdient war.

Danach ging es gegen Holdenstedt. Die Holdenstedter hatten sich einiges vorgenommen. Wahrscheinlich hatten sie das Ergebnis unseres diesjährigen Testspieles unmittelbar vor dem Saisonstart im Kopf, als wir eindeutig den Kürzeren gezogen hatten. Doch diesmal hielten wir besser dagegen. Der schnelle Passmann machte über die rechte Seite Ballett und so war es auch nur logisch, dass Rene nach dem 2:0 der Holdenstedter (15. Min) nach einem Nougatpässchen von Werner in Minute 18 den Ausgleich erzielen konnte. Leider ist dann kein Tor mehr für uns gefallen.

Insgesamt gesehen, muss leider eingeschätzt werden, dass wir bei beiden Spielen in der Vorwärtsbewegung zu oft den Ball verloren haben und damit unsere Abwehr unnötig unter Druck setzten. Beide Niederlagen hätten nicht sein müssen.

Für einen Außenstehenden bzw. Außensitzenden ist erschreckend, wie wenig Spielfreude unsere Mannschaft an diesem Spieltag verbreitet hat. Die große Anzahl von unnötigen Fehlpässen ist unfassbar. Dabei handelt es sich oftmals um ganz einfach zu spielende Bälle.

Selbst unser erfolgsverwöhnter Stürmerstar hat sich in der zweiten Partie freiwillig selbst ausgewechselt, da in unserem Angriffsspiel so viel Betrieb war wie im Winter im Freibad. Irgendwie müssen wir das Positions- und Passspiel wieder so verbessern, dass es ansehnlicher und wieder erfolgreicher wird.

Bald nun kommt die Urlaubszeit. Wir werden dann wieder große Probleme bekommen, die Mannschaft voll zu kriegen. Ich hoffe, dass uns die 2. Männermannschaft dann unterstützt. Die Leute wollen ja schließlich auch fit bleiben im Sommer und nicht kiloweise bei a.i. zunehmen.

Zum besten Defender wird am aktuellen Spieltag Martin Elis erkoren.

Spieler (alphabetische Reihenfolge):

Anton, Holger (T)
Conrad, Christian
Elis, Martin
Elis, Michael
Fritzsche, Tobias
Ott, Sandro
Passmann, Rene
Pfautsch, Daniel
Reime, Andreas
Rühl, Matthias (T)
Schwarz, Mirco
Werner, Stephan
Ziegelmann, Heiko

Unterstützung: Jochen Conrad

 

      Tor                                  Vorlage
Passmann, Rene             Werner, Stephan

Torfolge 1:            1:0

Torfolge 2:           1:0; 2.0; 2:1

Best Defender:          Elis, Martin

Fiktive Tabelle:        Platz 14

Best Scorer:              Elis, Michael; Passmann, Rene

Zu Null Keeper: –

Kommentar verfassen